Probleme in der Metall-Abteilung

Wir haben uns mit Herrn Ratzow getroffen, um mal einen Einblick in die Metallbauabteilung zu erhaschen.

Nach einer kurzen Begrüßung stellten wir unsere erste Frage, wie viel er verdiene, worauf er antwortete, dass er am Anfang 58L€ verdient habe. Allerdings bekomme die gesamte Abteilung aufgrund einer Gehaltserhöhung inzwischen 60L€. Dies geschah mit der Begründung, dass sie mit gefährlichen Arbeitsmaterialien arbeiten würden (Gefahrenzusatz).

Auf unsere nächste Frage, was seine Aufgabe sei, entgegnete er, dass er die Metallplatten mit Schleifpapier abrunde. Dies habe ihm Anfangs noch Spaß gemacht, allerdings werde es mit der Zeit langweilig. Immerhin seien seine Kollegen nett zu ihm!

Ebenfalls wurde die Abteilungsleiterin Frau Chauniere gelobt, die ihren Job sehr gut zu machen scheint.

Die 43 bisher fertig produzierten Einheiten mussten alle nochmal überarbeitet werden, da etwas an dem Schliff des Metalls nicht gepasst hat. Verständlich, dass die Metallverarbeitung momentan sehr im Stress ist. Wie wir entnehmen konnten, leidet das Arbeitsklima leider unter dem Stress, der durch die „Fehlproduktionen“ entstanden ist. Umso schöner, dass sich doch noch jemand kurz für ein Interview Zeit genommen hat.

Vielen Dank an Herr Ratzow für das Interview.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s