Wenige Minuten – sind die Pausenzeiten zu kurz?

von Lenn Rehfeldt und Ruben Valendiek

Es geht das Gerücht um, dass viele Mitarbeiter des Albatros-Betriebes sich über die zu kurzen Pausen beschweren. Es wäre sehr stressig, das Essen in so kurzer Zeit zu sich zu nehmen. Gerade angekommen und mit dem Essen hingesetzt, würde man schon nach draußen gescheucht.

Wir haben einigen Mitarbeitern die Frage gestellt, was sie von den Pausenzeiten halten:

Herr Hattendorf aus der Holzverarbeitungsabteilung sagte: „Es wäre schön, wenn wir zum Frühstücken 20 und zum Mittagessen 30 Minuten hätten.“ Dies war der Vorschlag von vielen. Ein anderer Vorschlag kam von Frau Karakus, der Direktionsassistentin: „15 Minuten fürs Frühstück und 25 Minuten fürs Mittagessen.“ Einige antworteten auch einfach ohne Verbesserungsvorschläge, dass die Pausen zu kurz seien. Andere beschwerten sich sogar darüber, dass sie – obwohl sie noch einige Minuten hätten – weggescheucht wurden. Sogar Frau Kröger, die Geschäftsführerin, und Herr Rode finden die Pausen zu kurz, um entspannt zu essen. Ein Mitarbeiter aus der Holzverarbeitungsabteilung erzählte uns, dass er sich eine Pause wünsche, in der er auch mal frische Luft schnappen könne.

Wenn Sie Lösungsvorschläge für die problematische Pausensituation haben, wäre es sehr nett, wenn Sie sie uns in den Kommentaren mitteilen könnten. Wir werden diese dann an die Betriebsleitung weiterleiten.

3 Kommentare

  1. Dank an die Redaktion, dass dieses Thema angesprochen wird.
    Die Zeiten sind für alle MitarbeiterInnen meiner Abteilung auch offensichtlich zu kurz. Man muss sich ja erst mal das Essen besorgen, bevor man sich hinsetzt. Von entspanntem Essen kann dann keine Rede mehr sein. Als Vorgesetzte weiß ich ja, dass wir den Arbeits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz beachten müssen und trete daher für eine Optimierung ein. Es könnte eine Pausenverlängerung um 5 Minuten sein – man muss aber auch das Große Ganze im Blick haben: Wäre dies im Tagesablauf der Kantine überhaupt machbar? Könnten dennoch alle Abteilungen ihre Mahlzeiten einnehmen?
    Wie könnte eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung aussehen?
    Abteilung Oberflächenveredelung
    Brigitte Senge

  2. Ich bin auch ein Mitarbeiter der Betriebes und finde die Pausenzeiten ebenfalls sehr kurz. Ich finde den Vorschlag von Frau Karakus sehr gut. Ich weiß es ist schwer, das mit den Essenszeiten zu organisieren, da die einzelnen Abteilungen ja unterschiedliche Essenszeiten haben.
    Trotzdem spreche ich im Namen vieler, wenn ich sage, dass da was verändert werden muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s