Interview mit dem Schulleiter Herrn Schütz zum Albatros Betrieb

von Sophie Chrostek

Der Anspruch von Herrn Schütz mag zwar hoch sein, aber er ist durchaus berechtigt.
In einem exklusiven Interview sagte er gestern, dass mindestens 250 Einheiten des Produkts hergestellt und verkauft werden sollen, aber auch mehr wären in dieser Woche durchaus möglich.

Manche denken ein Beriebs- und Schulleiter säße nur im Büro.
Aber nein, er erwähnte im Interview, dass er unter anderem auch schon in der Lagerhaltung und den beiden Fertigungsabteilungen war.
Dort sah er seiner Meinung nach gute Arbeitshaltung und -leistungen der Mitarbeiter.

Er versicherte uns regelmäßig in verschiedene Abteilungen zu gehen um sich zu überzeugen, dass alles gut läuft und um sich noch ein paar weitere Eindrücke der Betriebsabläufe und Mitarbeiter zu verschaffen.

Herr Schütz erhofft sich nicht nur eine tolle Woche für die Schüler des achten Jahrgangs sondern auch, dass sie einen Einblick in einen Betrieb bekommen.

Da sich die meisten Schüler/innen gar nicht wirklich kennen, können sie zudem durch den Betrieb bzw. das Projekt herausfinden wer eigentlich wer ist oder mit wem man arbeitet.
So wird die Zusammenarbeit gestärkt und ein gutes Produkt wird hergestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s